Hamburg handelt und hilft

Hamburger Corona-Soforthilfe

Im Zusammenwirken mit allen Beteiligten hat Hamburg die finanzielle und wirtschaftliche Kraft, die Auswirkungen der Coronavirus-Epidemie zu bewältigen. Der Bund hat ein milliardenschweres Hilfsprogramm sowie insbesondere steuer- und arbeitsmarktpolitische Maßnahmen auf den Weg gebracht, die laufend ergänzt und nachjustiert werden.

Hamburg handelt und hilft

Der Hamburger Senat hat ein Förderprogramm für durch den Coronavirus geschädigte Unternehmen beschlossen.

Um die finanziellen Hilfen des Hamburger Schutzschirms in Anspruch zu nehmen, werden die Selbstständigen und kleineren Unternehmen aufgefordert, sich vorzubereiten. Dazu muss nachgewiesen werden, dass die wirtschaftlichen Probleme vor der Corona-Krise noch nicht vorhanden waren. Weiter muss kurz geschildert werden, warum die wirtschaftliche Tätigkeit aktuell leidet und welcher Bedarf an Liquidität bis Ende Juni benötigt wird.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der IFB

FAQ für Corona-Soforthilfe

Lesen Sie hier was Sie über die Hamburger Corona-Soforthilfe wissen müssen.

FAQ Hilfestellungen zum Ausfüllen des Antrages

Wir geben Ihnen eine Hilfestellung was Sie beim Ausfüllen Ihres Antrages beachten müssen.

Die Innovations- und Förderbank ist der richtige Ansprechpartner.

E-Mail: foerderlotsen@ifbhh.de
Telefon: 040 – 24846 533

Hauptgeschäftsstelle Kiel
Handelsverband Nord

Hopfenstraße 65
24103 Kiel

Geschäftsstelle Rostock
Handelsverband Nord

Kröpeliner Str. 92
18055 Rostock

Geschäftsstelle Neubrandenburg
Handelsverband Nord

Jahnstr. 3 d
17033 Neubrandenburg